3) Sie sollen aber nicht auf eine lächerliche Art jung scheinen wollen.

So schön aber diese gutmütige Herablassung zu der Stimmung der Jugend ist, so lächerlich muß es uns vorkommen, wenn ein Greis so sehr Würde und Anstand verleugnet, daß er in Gesellschaft den Stutzer oder den lustigen Studenten spielt; wenn die Dame ihre vier Lustra vergißt, sich wie ein junges Mädchen kleidet, herausputzt, kokettiert, die alten Gliedmaßen beim englischen Tanze durcheinander wirft oder gar andern Generationen Eroberungen streitig machen will. Solche Szenen wirken Verachtung; nie müssen Personen von gewissen Jahren Gelegenheit geben, daß die Jugend ihrer spotte, die Ehrerbietung oder irgendeine der Rücksichten vergesse, die man ihnen schuldig ist.

Hinter die Ohren schreiben >>

Über den Umgang mit Menschen


cover


Zweites Buch
Erstes Kapitel: Von dem Umgange unter Personen von verschiedenem Alter.
3) Sie sollen aber nicht auf eine lächerliche Art jung scheinen wollen.


1) Der interessanteste Umgang hat wohl unter Menschen von gleichen Jahren statt, doch verrücken Temperament, Erziehung u.dgl. auch hier die Grenzen.
2) Alte Leuten sollen die Freuden der jüngeren nicht stören, sondern so viel möglich sich in die frühern Jahre zurückdenken.
4) Ihr Umgang muß der Jugend lehrreich sein.
5) Es ist nicht mehr Mode, ältern Leuten Achtung zu beweisen; die heutige Generation ist weit klüger als die Väter waren; der Verfasser gehört aber noch zur alten Welt.
6) Regeln, wie sich Jünglinge gegen alte Leute betragen sollen.
7) Über den Umgang mit Kindern.

    Besuchen Sie auch unsere Seite www.rilke.de!